Zahnvorsorge -Solo- Propylaxe

Professionelle Prophylaxe: SOLO-Prophylaxe

Unser Prophylaxekonzept ist so angelegt, dass wir gemeinsam mit unseren Patienten dafür sorgen, dass die beiden Krankheiten Karies oder Parodontitis überhaupt erst nicht entstehen können.

Die SOLO-Prophylaxe hat in unserer Praxis eine Schlüsselaufgabe: unser gemeinsames Ziel ist es, das Risiko der Entstehung von Karies und Parodontitis zu minimieren.

Beratung zur Prophylaxe

Damit Sie das SOLO-Prophylaxe-Konzept gut verstehen können, nehmen wir uns ausreichend Zeit, Ihnen die Schlüsselfaktoren dieser Vorsorge bei Ihrer individuellen Zahnpflege zu erklären. Gemeinsam sorgen wir für Ihre Mund- und Zahngesundheit.

In einer kleinen Präsentation zeigen wir Ihnen vor der Behandlung, wie durch das Zusammenwirken von professioneller Zahnreinigung und Ergänzungen bei Ihrer Pflege zuhause folgendes erreicht werden kann.

Das erreichen Sie mit der SOLO-Prophylaxe

  • Rückgang von Zahnfleischbluten
  • weniger oder kein Zahnstein
  • Wiedergesundung oder Gesunderhaltung Ihres Zahnfleisches
  • Rückgang von Heiß-/Kaltempfindlichkeiten
  • Weniger von Karies
  • Weniger schmerzhafte Zahnbehandlungen
  • Langfristiger Erhalt Ihrer Zähne
  • Kein Risiko für andere Krankheiten durch Bakterien aus der Mundhöhle

Der Ablauf der SOLO-Prophylaxe-Behandlung in unserer Praxis

Bei Ihrem ersten Besuch planen wir mit Ihnen zwei Behandlungsschritte in der SOLO-Prophylaxe.

 

Warum zwei Schritte?

Wir zeigen Ihnen in der ersten Behandlung, mit welcher diagnostischen Ausgangssituation wir starten. Wir prüfen vor allem den Blutungsindex Ihrer Zahnzwischenräume.

95% aller Bakterien in der Mundhöhle sitzen in den schwer erreichbaren Zahnzwischenräumen. Dort verursachen sie sowohl Karies als auch Parodontitis. Wenn die Zahnzwischenräume auf Blutungen hin untersucht werden, finden wir in der Regel in der ersten Untersuchung eine hohe Anzahl blutender Zahnzwischenräume. Vielen unserer Patienten ist es nicht bewusst, dass die Zahnzwischenräume bei jedem Patienten der kritische Bereich für die Entstehung von Krankheiten in der Mundhöhle sind.

Die diagnostischen Werte nennen wir BOB, was für ‚Bleeding On Probing‘ steht, also das Auffinden blutender Zahnzwischenräume.

Der nächste Schritt ist dann die professionelle Reinigung Ihrer Zähne. Anschließend messen wir jeden Ihrer Zahnzwischenräume und bestimmen die Größe der 2 oder 3 Zahnzwischenraumbürsten, die Sie für die tägliche Pflege zuhause einsetzen werden.

Ihre individuelle Pflege zuhause ist wichtig!

Mit den korrekt ausgemessenen Zahnzwischenraumbürsten üben Sie zunächst im Beisein der Prophylaxe-Mitarbeiterin die Nutzung der verschieden großen Bürstchen. Damit gewinnen Sie Sicherheit dazu, wie Sie sie zuhause weiter benutzen werden.

Denn nur durch Ihre Mitwirkung zuhause erreichen wir ein gutes Ergebnis. Sie reinigen Ihre Zahnzwischenräume täglich (Vorzugsweise am Abend) und wir reinigen Ihre Zähne an Stellen, die Sie trotz der Zahnzwischenraumreinigung nur schlecht oder gar nicht erreichen können.

 

Das ist eine klares und ehrliches Konzept, Zahngesundheit möglich macht.

Diese Zusammenarbeit wird nach 4 – 6 Wochen Schritt überprüft. Sie komemn zu einer Überprüfungssitzung in unsere Praxis und wir können anhand der bis dahin nur wenigen noch blutenden Stellen erkennen, wie gut Sie schon mit den Zwischenraumpflege zurechtkommen oder wo noch Nachbesserungsbedarf besteht. Wir zeigen Ihnen für das noch bessere Ergebnis dann gerne noch einige Kniffe und Tricks, damit Sie die perfekte Zahnzwischenraumpflege gelingt.

 

Wie oft muss ich nach der Startsitzung wieder in die Prophylaxe kommen?

Das hängt ganz von Ihrer Ausgangssituation und vor allem Ihrer ‚Mitmach-Motivation‘ ab. Der sogenannte Recall, also der Rhythmus des Wiederkommens in die Prophylaxe, wird durch die Anzahl der blutenden Stellen Ihrer Zahnzwischenräume bestimmt.

Wenig oder keine blutenden Stellen bedeutet, dass sich der Recall auf 6 – 9 Monate ausdehnt.

Mehrere blutende Stellen bei der Folgesitzung bedeuten, dass die Gefahr einer Karies- oder Parodontitis-Erkrankung noch nicht gebannt ist und führt deshalb zu kürzere Einbestell-Rhythmen.

 

Das Ziel ist klar: keine blutenden Zahnzwischenräume mehr!

Was kostet die SOLO -Prophylaxe? Die Kosten für Ihre Zahnvorsorge hängen maßgeblich von Ihrer aktuellen Mund- und Zahnsituation und dem Zeitaufwand für die Durchführung der Prophylaxe ab.

Auch die SOLO-Prophylaxe kann über eine Zahnzusatzversicherung abgerechnet werden.

Wir ermitteln den Preis genau für Sie genau. Entweder, wenn Sie ohnehin bei uns in der Praxis sind und natürlich auch gerne vor Beginn einer Terminabsprache für Ihre persönliche SOLO-Prophylaxe.